Bonnie Garmus: Eine Frage der Chemie

Elisabeth Zott schließt 1961 ihr Chemiestudium in den Vereinigten Staaten mit Auszeichnung ab, doch niemand traut ihr zu Chemikerin zu werden. Sie bekommt nur eine Stelle als Laborassistenin, obwohl sie klüger als ihre männlichen Kollegen ist. Einzig der berühmte Nobelpreiskandidat Calvin Evans erkennt ihre Fähigkeiten. Die Chemie zwischen den beiden Wissenschaftlern stimmt und sie werden ein Paar. Doch dann geht das Leben eigene Wege und Elisabeth findet sich als Alleinerziehende in der TV-Show „Essen nach sechs“ wieder. Doch Kochen ist für sie Chemie und Chemie bedeutet Veränderung der Zustände.

Ein rundherum tolles Lesevergnügen, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

 

Piper Verlag, 22 €

empfohlen von Katja Vornhusen

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner