Henning Ahrens: Mitgift 

Die Familie Leeb bewirtschaftet seit sieben Generationen einen niedersächsichen Hof.

Die persönlichen Schicksale und Beziehungen sind immer auch Spiegelbild der jeweiligen Zeit und des politischen Geschehens.

Ausgehend von einem tragischen Ereignis im Jahr 1962 und zunächst aus Sicht der Totenfrau, wird in vielen Rückblicken die über 200-jährige Geschichte der Bauernfamilie Leeb erzählt.

Jeder Hoferbe Wilhelm Leeb hadert mit seiner Rolle und seinen Verpflichtungen.

Insbesondere geht es um die Probleme in der Familie der letzten Generation, hervorgerufen durch die Rückkehr des Vaters nach jahrelanger Kriegsgefangenschaft.

Ich war beim Lesen ganz gefesselt vom flüssigen und angenehmen Schreibstil, der bis zum Ende Spannung erzeugte.

Klett-Cotta Verlag, 22 €

empfohlen von Lioba Funken

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner