Hjorth & Rosenfeldt: Die Früchte, die man erntet

Die beschauliche schwedische Kleinstadt Karlshamn wird vom Terror erfasst. Innerhalb weniger Tagen hat es drei Morde gegeben, verübt von einem Heckenschützen. Vanja Lithner, die nun die Reichsmordkommission leitet steht unter großem Druck, schnell Ergebnisse zu liefern, aber bisher gibt es keine Verbindungen zwischen den Opfern, keine Zeugen, keine Spur.

Parallel wird die Geschichte von Sebastian Bergmann weitererzählt, der mittlerweile als Therapeut arbeitet und dessen Leben auf den Kopf gestellt wird, als ein Klient ihn aufsucht, der ein sehr ähnliches Schicksal wie Bergmann teilt.

Der dritte Handlungsstrang ist die Geschichte von Billy, Ermittler in Vanjas Team, und selbst nach einem ersten Mord eine Gefahr für die Gesellschaft geworden.

Diese Handlungsstränge werden extrem spannend miteinander verwoben und das Ende lässt einen auf eine weitere Fortsetzung der Reihe hoffen.

Wunderlich Verlag, 24 €

empfohlen von Anke Brauer

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner