Kerstin Campbell: Ruthchen schläft 

Georg, ein Mann in den Vierzigern und Frau Lemke – sie wohnt schon ihr ganzes Leben in dem Haus, das Georg geerbt hat. Die beiden verbindet eine besondere Freundschaft und als die alte Frau Lemke nun zu ihrem Sohn nach New York ziehen soll, da versucht Georg alles, um ihr zu helfen, in ihrer geliebten Wohnung bleiben zu können.

Solange Frau Lemkes Katze „Ruthchen“ am Leben ist, darf die alte Dame in Berlin bleiben, so das Zugeständnis des Sohnes.
Als Ruthchen eines Tages nicht mehr aufwacht, hat Georg eine Idee. Ob dieser funktioniert und was die Tierpräparatorin Cara damit zu tun hat, das erzählt dieser wunderschöne, kleine feine Roman.

empfohlen von Anke Brauer 

Oktopus Verlag bei Kampa, 20 €

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner