Andrea Sawatzki: Brunnenstrasse

Andrea Sawatzki wächst die ersten Jahre alleine mit ihrer Mutter auf. Sie ist aus einer Liebesbeziehung mit einem verheiratetem Mann entstanden, dem Journalisten Günther Sawatzki.
Nach dem Tod seiner Frau holt er Andrea und ihre Mutter zu sich in die Brunnenstraße.
Was als Traum – endlich eine richtige Familie zu sein und einen Vater zu haben – beginnt, wird zum Albtraum einer Kindheit.
Günther Sawatzki erkrankt an Demenz, die Mutter muss für den Lebensunterhalt sorgen und für die 10jährige Andrea beginnt die Pflege des kranken Vaters.
Das Buch entstand als persönliche Verarbeitung der Schuldgefühle des Kindes Andrea, die auch die erwachsene erfolgreiche Schauspielerin nicht losgelassen haben.
Ich habe dieses Werk als Hörbuch gehört,da Andrea Sawatzki eine meiner liebsten Sprecherinnen ist.
Es ist eine sehr beeindruckend persönliche, manchmal zu Tränen rührende Erzählung, die den Leser / Hörer mitreißt, zwischendurch den Atem stocken lässt und ihn sehr berührt zurücklässt. 

Piper Verlag, 20 €

Osterwold Audio 20 €

empfohlen von Sabine Leibeling-Hashani

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner